Uncategorized

Die ersten Male

Das erste Mal etwas tun, ist ja immer etwas besonderes. Heute morgen, hat mich das Frühlingsfieber gepackt und, nachdem ich die Terrasse aufgeräumt hatte, habe ich mich mit Kaffee und Tagebuch rausgesetzt und dort geschrieben. 

… und weil es so schön war, habe ich den Gatten informiert, dass wir draußen frühstücken werden. Er war höchst entzückt, weil er nicht erwartet hatte, dass dies von mir kommen würde. Er scheint mich nicht besonders gut zu kennen. Jedenfalls war es ein guter Tagesbeginn.

Nicht zuletzt hat der äußerst gelungene Hefekranz zu einem Frühstückserlebnis der besonderen Art beigetragen. Mein Schwabe war begeistert und ich natürlich auch. 

Das auf der Terrasse essen und schreiben hat mir tut getan. Der Winter unter Lockdownbedingungen war nicht einfach, in meiner kleinen Souterrainwohnung und extremer Depressionsneigung. Frühjahr und Sommer war für mich recht erträglich, weil ich eben die Terrasse hatte und das kleine Hinterhofbeet, um darin herumzupuzzeln. 

Habt noch einen schönen Restsonntag. 

Karin Braun, Jahrgang 1957, geboren in Pinneberg. Floh die Kleinstadt schnell. Es folgten kurze Ausflüge in verschiedene Berufe, um schließlich beim Schreiben zu landen. Karin Braun lebt in Kiel und arbeitet als Autorin, Literaturbloggerin, Herausgeberin – kurz: sie macht was mit Büchern … und mit Fotos. Übrigens: Wer mir einen Kaffee ausgeben will, kann es hier tun: https://ko-fi.com/raunacht

4 Kommentare

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.