Daily Musings,  Schreiben

Im Flow

Es ist wirklich spannend. Die letzten Tage verändert sich mein Schreibverhalten. Normalerweise mag ich keine Musik hören, wenn ich arbeite. Seit ich an dem neuen Buch arbeite, läuft dauernd etwas. Nicht einmal eine bestimmte Richtung, Jazz, Klassic, Rock, Heavy Metall, alles dabei. Das lustige ist, ich komme in etwas, das ich immer angestrebt habe, ich komme in Flow. Vielleicht liegt es einfach daran, dass ich schon soviel auf diesem Projekt herumgedacht habe oder aber ich habe gerade eine gute Welle erwischt. Jedenfalls freue ich mich jeden Tag aufs Schreiben und schaffe leicht zwischen 1200 und 2300 Wörtern. Allerdings bin ich danach auch fix und alle. Daher hier nur ein kurzer Eintrag. Habt eine schöne Woche.

Karin Braun, Jahrgang 1957, geboren in Pinneberg. Floh die Kleinstadt schnell. Es folgten kurze Ausflüge in verschiedene Berufe, um schließlich beim Schreiben zu landen. Karin Braun lebt in Kiel und arbeitet als Autorin, Literaturbloggerin, Herausgeberin – kurz: sie macht was mit Büchern … und mit Fotos. Übrigens: Wer mir einen Kaffee ausgeben will, kann es hier tun: https://ko-fi.com/raunacht

2 Kommentare

  • Gudrun

    Na, das ist fein. Ich freue mich sehr für dich und wünsche mir, dass es so gut bleibt. Du hast aber auch viel getan dafür, am Arbeitsplatz und drumherum.
    Mach es dir gemütlich, liebe Karin.
    Liebe Grüße

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.